Über uns

Die International Fröbel Society Deutschland ist ein Verein aus Pädagoginnen und Pädagogen, Hochschulangehörigen und Bildungseinrichtungen.
Sie steht allen Interessierten offen und widmet sich vornehmlich folgenden Aspekten:

Die IFS-D

  • informiert über Fröbels Erziehungslehre
  • vernetzt Theorie und Praxis
  • unterstützt die nationale und internationale Forschung zu Fröbels Lebenswerk
  • setzt sich für die Rechte aller Kinder ein
  • arbeitet interkulturell
  • organisiert Fortbildungen und Tagungen
  • beteiligt sich an der Diskussion zur Qualität von Kindertageseinrichtungen und Schulen
  • fördert und organisiert die Aus-, Fort- und Weiterbildung von pädagogischen Fachkräften

Grundsätze der Fröbelpädagogik

„Der Erziehung Erstes muß darum sein, dem Menschen als Kind angemessenen Stoff zur Gestaltung zu geben.“
(Friedrich Fröbel, 1826)

Ziel der Fröbelpädagogik ist die allseitige Bildung jedes Kindes von Geburt an durch optimale Förderung der im Kind natürlich angelegten Entwicklung.

Das Kind als Subjekt ist dem Erwachsenen ebenbürtig und mit Respekt zu behandeln. Mit Bezug auf die Herausforderungen des jeweiligen gesellschaftlichen Kontextes bilden Familie, Kindertageseinrichtung und Schule eine pädagogische Einheit.

Die Bildungspartnerschaft zwischen Kind und Erziehungsperson(en) ermöglicht dem Kind die Konstruktionen eines Entwurfes von der Welt und sich selbst.

In der frühen Kindheit wird die Grundlage des Selbstbildungsprozesses geschaffen, insbesondere durch die bewusste Pflege des Spiels in Familie, Krippe und Kindertageseinrichtungen.